SSF Bonn Triathlon Athlet Stefan Reifenberg "gewinnt" den Bonn Triathlon 2020

Bonn Triathlon 2020 - "Kommt der Wettkampf nicht zu mir, so komme ich zum Wettkampf"

von Constanze Eick (Triathlon)

Einsamer Athlet beim Bonn Triathlon 2020 // Foto: Reifenberg

Sonntag, 14. Juni 2020. 30. SWB Bonn Triathlon organisiert vom PSV Bonn. Morgens um 06:00 Uhr sind schon viele Menschen auf den Beinen, aufgeregte Athletinnen und Athleten finden sich nach und nach ein. Einchecken der Räder, Wechselplatz vorbereiten, einen der Busse zum Start nehmen... Los geht's, der Rhein brodelt und der Triathlon ist eröffnet. Eigentlich...

Leider hat Corona einen Strich durch diese Rechnung gemacht und es wurde die einzig richtige und vernünftige Entscheidung getroffen, den Bonn Triathlon 2020 abzusagen. Leider auch noch eine Jubiläumsveranstaltung. Ein Athlet der SSF Bonn Triathlon Abteilung dachte sich aber: "Kommt der Wettkampf nicht zu mir, dann komme ich zum Wettkampf!" Kurzerhand überlegte sich unser Stefan Reifenberg den Wettkampf durchzuführen, denn eigentlich stand auch zwei Wochenenden später der Ironman in Frankfurt auf dem Wettkampfplan, wofür Bonn die letzte längere Vorbereitung darstellen sollte.

Beim Schwimmen im Rhein bei wohligen 21 Grad (die Wasserschutzpolizei wurde vorab in Kenntnis gesetzt) wurde Stefan noch von Maurice begleitet und wandelte die Strecke minimal ab, so dass sichergestellt war, dass die beiden auch gut aus dem Wasser klettern konnten. Außerdem fehlte die Fähre, von der sonst immer gesprungen wurde und am Kameha war es ungewöhnlich ruhig. Aus dem Wasser raus ging es wohl zu der originellsten Wechselzone der Welt - das eigene Auto und dort alles in bester Ordnung, schnell griffbereit und gut vorbereitet, wie am eigentlichen Wechselplatz auch. In der "echten" Wechselzone herrschte ja auch gähnende Leere. Egal. Ab aufs Rad und Vollgas. Keine schreienden Vereinskollegen in Bockeroth am Berg. Kein Dorf, was jedes Jahr ein Fest aus diesem Event macht. Aber Stefan blieben die verwaschenen, aufgesprühten Schriftzüge auf der Straße von 2019. Wenn das mal keine Motivation ist und so vergingen die 60 km wie im Flug. Zurück an der privaten, kreativ aufgebauten Wechselzone schlüpfte Stefan hurtig in die Laufschuhe und lief flink die 15 km - 2,5 km hin, 2,5 km zurück, das ganze 3x, die meisten wissen's ja selbst. Das kann ohne Anfeuerer, die zugegeben gerade für SSFler normalerweise en masse an der Strecke stehen und einen richtig gut über die Strecke pushen, schon langweilig werden. Dennoch kam Stefan nach sagenhaften 3:52 h ins Ziel, unter vier Stunden und das quasi im Training und ohne Wettkampfadrenalin. Da hat er sich das alkoholfreie Siegerbier mehr als verdient!

Glückwunsch an den Sieger des abgesagten 30. SWB Bonn Triathlons 2020 ;-)

Zurück