News

Alle Kinder bis 12 Jahre sind herzlich eingeladen zum Auftakt der Tischtennis-Mini-Meisterschaften 2021/22. Das verpflichtet zu nichts und ist kostenlos, bringt den Kids aber jede Menge Spaß. Mädchen und Jungen spielen getrennt, jeweils unterteilt nach Altersklassen (bis 8 Jahre, bis 10 Jahre und bis 12 Jahre). Mitspielen dürfen alle Kinder, die noch nie am offiziellen Spielbetrieb teilgenommen haben und keinen Spielerpass besitzen – das sorgt für Chancengleichheit.

Jano Rübo bei der WM (Foto: privat)

Der SSF-Bonn Judoka Jano Rübo, unlängst Fünfter der Europameisterschaften U21, gewann mit der Juniorennationalmannschaft Bronze im Team Wettbewerb. Dies ist der bisher größte Erfolg, den der 18 jährige Bonner seinem Heimatverein beschert.
Während Jano in seinem Einzelturnier von einem Migräneanfall geplagt wurde und in der ersten Runde ausschied, zeigte er im Mixed-Team Wettbewerb sein Können.

Den Bizepsvolleys gelingt es nicht, bis zum Ende einen kühlen Kopf zu bewahren

Bereits am vergangenen Freitagnachmittag machten sich die Volleyballerinnen aus Bonn mit Headcoach Sven Anton und Manager Albert Klein-Reinhardt auf ihre weiteste Reise in dieser Saison. Zuerst führte es sie am Freitag nach Bremen, nach einer erholsamen Nacht startete das Team weiter in Richtung Diesterweg-Halle. Die Stralsunder Wildcats sollten die Bonnerinnen dort am Samstagabend um 17 Uhr zum Spiel in der 2. Bundesliga in voller Halle empfangen.

Benny Ho und Simon Tewes (Foto: T. Schneiderwind)

Im Heimspiel gegen den Kontrahenten VTV Freier Grund tappt die 1. Mannschaft in der Verbandsliga mit ihrem Erfolgsrezept am vergangenen Samstag weiter im Dunkeln. Mit einem 0:9 musste die Truppe eine weitere, klare Niederlage einstecken.

Foto: W. Chruscz

Die 1. Herrenmannschaft der SSF Bonn verliert in der 1. Floorball-Bundesliga das Heimspiel gegen Wernigerode mit 8:11.
Die Dragons starteten gegen Wernigerode stark in die Partie. Nach nur einer Minute war es Lucas Grünewald, der auf Vorlage von Lutz Ackermann den Ball im Tor von Wernigerode unterbrachte. Nach diesem guten Auftakt gerieten die Bonner aber ärgerlich in Unterzahl und mussten bereits in der dritten Spielminute den Ausgleich hinnehmen.

v.l: Lino Dello Russo, Marc Ivtchenko (Foto: Y. Bouchibane)

Was für ein grandioses Wochenende für die Judoabteilung der SSF-Bonn. Gleich drei von fünf SSF Startern kämpften bei den Deutschen Meisterschaften der U18 in Leipzig um eine Medaille.
Einen regelrechten Durchmarsch legte Lino Dello Russo in der Gewichtsklasse -60kg hin. Er gewann alle seine Kämpfe vorzeitig mit Ippon und hätte es einen Technikerpreis gegeben, so wäre er an ihn gegangen.

3. Platz für Nari Bröhl (ganz rechts)

Nachwuchsjudoka Nari Bröhl erkämpfte bei den Westdeutschen Einzelmeisterschaften U15 in Lippstadt eine Bronzemedaille für die Judoabteilung der SSF-Bonn.
In ihrem zweiten Jahr der U15 startete Nari mit einem Freilos - 48kg. In der nächsten Runde traf sie auf die spätere Finalistin Urban aus Bottrop und hatte leider das Nachsehen. In der Trostrunde konnte sie drei Kämpfe gewinnen und stand dann im kleinen Finale. Hier gewann sie nach nur 39 Sekunden die Bronzemedaille.

Das Damenteam nach dem Sieg (Foto: E. Gutenberg)

Am Tag der deutschen Einheit ging es für die Bonner Damen nach Düsseldorf, wo wir in der 2. Bundesliga West auf die Spielgemeinschaft Dortmund/Münster trafen – und an unseren Erfolg vom vorherigen Wochenende anschließen konnten. Mit einem Endstand von 24:1 dominierten wir das Spiel klar, und sehen damit zuversichtlich auf den Rest der Saison.

Bonn will am vierten Spieltag jubeln (Foto: Caro Frey)

Am Samstag steht für die Bonnerinnen die weiteste Auswärtsfahrt in der 2. Bundesliga an. Die Bizeps Volleys treffen auf die Stralsunder Wildcats.
Bereits am Freitag reist das Bonner Team Richtung Stralsund. Ein Zwischenstopp wird auf der Höhe Bremen eingelegt, um am darauffolgenden Tag weiter Richtung Nordosten zu steuern.

Foto: Wilfried Chruscz

Nach dem gelungenen Heimdebüt gegen den SC DHfK Leipzig am vergangenen Sonntag treffen die Dragons am Sonntag, 10.10. um 16.00 Uhr auf die Red Devils aus Wernigerode.
“Wir haben in der Schlussphase gegen Leipzig gezeigt, was wir können, und wollen gegen Wernigerode den nächsten Schritt machen”, so Florian Weißkirchen, der Topscorer der Bonner.

Mehr Durchblick muss her …… Foto: Tobias Schneiderwind

Es steht noch nicht fest, ob unsere 1. Herrenmannschaft am Samstag komplett antreten kann, daher sind die Aussichten schwer einzuschätzen. Allerdings ist bei einer sehr guten Leistung und der Unterstützung der Zuschauer immer etwas Zählbares drin.
Unterstützt also unsere Mannschaft in diesem Spiel und erlebt wieder tolle Heimspiel-Atmosphäre in der Verbandsliga.
Samstag, 9. Oktober 2021 um 17.00 Uhr
SSF Bonn 1. Herren – VTV Freier Grund
Turnhalle Jahnschule, Herseler Str. 3, 53117 Bonn-Graurheindorf

Liebe Mitglieder der SSF Bonn,

zur heutigen Mitgliederversammlung erinnern wir Sie nochmals an die aktuell geltenden Corona-Hygienebestimmungen. Der Zutritt zur Sitzung kann nur Personen gewährleistet werden, die eines der 3Gs nachweisen können. Daher bitten wir Sie einen entsprechenden Nachweis bereit zu halten. Die Versammlung beginnt planmäßig um 20:00 Uhr in der Dreifachhalle im Sportpark Nord.

Ihre SSF Bonn

v.l.: Salima Günther, Hanna Lunatschek, Leia Deeb, Nele Anhalt, Elena Horn, Artemi Horn (Foto: C. Lunatschek)

Nach über einem Jahr Wettkampfpause fanden in den Altersklassen U11 und U15 die Bezirkseinzelmeisterschaften und für die U13 ein Bezirkseinzelturnier in Leverkusen statt. Von den 16 StarterInnen Judoabteilung der SSF-Bonn kamen alle in Medaillennähe und 14 platzierten sich auf dem Treppchen!

Zufriedenes B-Team nach erfolgreichem Wochenende in Wuppertal (Foto: Silke Wilhelm)

Am ersten Oktoberwochenende konnten sich die jüngeren Schwimmer (Jahrgänge 2007 bis 2009 weiblich und 2006 bis 2009 männlich) endlich wieder auf Landesebene bei einer Meisterschaft messen: In Wuppertal durften von den SSF Bonn 11 junge Sportlerinnen und Sportler nach langer Pandemie-Pause wieder das Wasser in der Schwimmhalle auf Landesebene in Bewegung bringen und (teilweise) auch auf das begehrte Podium steigen.

Soraya und Tom

Bei den Westdeutschen Einzelmeisterschaften U21 in Lünen startete Soraya Günther durch eine Erkältung etwas geschwächt ins Turnier und kam aber, wie bei den Westdeutschen Einzelmeisterschaften der Frauen in der Gewichtsklasse -52 wieder ins Finale und traf wieder auf Aurelia Hoeps aus Walheim. Konnte sie diese beim letzten Mal eiskalt erwischen, so hatte sie dieses Mal leider das Nachsehen und gewann damit die Silbermedaille.