Breitensport

Die Vielseitigkeit des Breitensports

Breitensport im Triathlon

"Die Agegrouper sind wichtig und die Basis für den Sport. Sie finanzieren ja auch letztendlich den Profisport. Das Schöne im Triathlon ist, dass Profis und Agegrouper das gleiche Rennen bestreiten und am selben Start stehen. Auch die dadurch gegebene Nähe zwischen den Profis und den Agegroupern ist etwas Besonderes und machen den Sport aus. Wenn Agegrouper nach dem Rennen gratulieren ist es etwas Besonderes, denn sie haben den gleichen Wettkampf auf den gleichen Strecken gemacht und kennen die kleinen und großen Leiden auf den Strecken selbst." Sebastian Kienle

Agegrouper, Altersklassenathleten, Hobby-Triathleten, Amateure, Breitensportler sind unterschiedliche Bezeichnungen für eine Art von Triathlet. Sie bezeichnen die Sportler, die Triathlon in ihrer Freizeit betreiben. Sie sind die "Basis für den Sport. Ohne die Vielzahl der Athletinnen und Athleten, die vor oder nach der Arbeit ins Wasser springen, am Wochenende in der Eifel Radkilometer sammeln oder sich zwischen dem Schwimmkurs des einen und einem Arztbesuch des anderen Kindes die Laufschuhe binden, gäbe es nicht die faszinierenden Bilder vom Schwimmstart in der Bucht von Kailua-Kona, die vielen Triathlon Wettkämpfe in ganz Deutschland und Triathlon bei Olympia oder den Beruf des Triathlonprofis. Sie bestreiten die gleichen Wettkämpfe wie professionele Athleten, die 40 Stunden in der Woche trainieren und zwischen den Trainingseinheiteninheiten außer Essen und Schlafen (fast) nichts anderes tun müssen.

Bei den SSF Bonn Triathlon ist dies nicht anders. Die Altersklassenathleten machen den größten Teil der Mitglieder aus und auch in der Jugend gibt es mehr Kinder und Jugendliche, die Triathlon als Hobby machen, als solche, die Triathlon als Leistungssport betreiben. Diese große Zahl an Altersklassenathleten ist in sich sehr verschieden und die Triathlon Abteilung der SSF Bonn versucht durch ihr Trainingsangebot sowohl dem Einsteiger auf der Volksdistanz, als auch dem Ironman-Veteranen gerecht zu werden. Es soll sogar Sportler geben, die es von Bahn 8 -im Schwimmtraining die langsamste Bahn- bis zur Weltmeisterschaft auf Hawaii geschaft haben. Trotz des Individualsports Triathlon bilden die Breitensportler der SSF Bonn Triathlon eine Gemeinschaft, die sich nicht nur zum Training, sondern auch zu Freizeitaktivitäten außerhalb des Sports trifft.

Darüber hinaus besteht außerdem die Möglichkeit sich einer der unterschiedlichen Wettkampfmannschaften anzuschließen, die im Liga-Betrieb des Nordrhein-Westfälischen Triathlon Verbandes teilnehmen. Neben der ersten und zweiten Mannschaft bei den Damen und Herren, die in der 1. und 2. Bundesliga sowie in der NRW-Liga an den Start gehen, stellen die SSF Bonn Triathlon eine dritte MAnnschaft in der Reginalliga. In der Seniorenliga gehen bei den Frauen eine Mannschaft und bei den Herren zwei Mannschaften für die SSF Bonn an den Start. Bei den Masters, der ältesten Kategorie sind es sogar vier Mannschaften.