Zweiter Wettkampf der Mastersliga in Altena

von Constanze Eick (Triathlon)

Helmut Klippert, Ralf Knips, Rob Rave // Foto: Uwe Gersch

Egal wo, der vergangene Sonntag war brütend heiß. In Altena hatten die Teilnehmer gleich mit zwei außergewöhnlichen Aspekten zu kämpfen. Temperaturen von 34° ließen nur das Schwimmen im Freibad angenehm ablaufen. Danach schlug die Hitze voll zu und zwar zunächst auf der Radstrecke, die mit 1200 Höhenmetern auf 40 km schon „besonders“ gestaltet war (zum Vergleich: der auch schon bergige Bonn Triathlon hat 800 Höhenmeter auf 60 km). Während die Abfahrt zur Abkühlung beitrug, war das auf der Laufstrecke nicht mehr möglich. Diese war mit ihren 200 Höhenmetern auf 10km nämlich auch alles andere als flach. Bei 2 Verpflegungsstellen wurde zum Glück reichlich Wasser zum Trinken sowie zu Kühlung des Körpers angeboten.

Durch das kleine Becken mit nur fünf Bahnen musste die Mastersliga in zwei Startgruppen starten. Auch wenn die Bahnen mit bis zu elf Athleten belegt wurden, reichte das nicht für die große Liga aus. Somit war leider ein direkter Vergleich, wo die Mannschaften im Feld stehen, während des Rennens nicht auszuwerten. Unsere Männer in der ersten Mannschaft mit Rob, Helmut und Winni waren aber trotz der Bedingung gut drauf und holten sich, knapp den Sieg verfehlt, die Silbermedaille nach Armada Euchen Würselen und vor dem Hildener AT. Unsere zweite Mannschaft mit Ralf, Guido und Wolgang platzierte sich im Mittelfeld auf dem 15. Platz und unsere Grandmasters mit Bruno, Uwe und Kalle kamen sogar auf dem 14. Platz ins Ziel. Leider kam es bei diesem Wettkampf zu größeren Besetzungsproblemen, so dass die dritte Mannschaft (SSF Bonn III) unbesetzt blieb und leider nicht an der Startlinie stand.

Mit dem zweiten Wettkampf befindet sich die erste Mannschaft nach wie vor an der Tabellenspitze, der SSF Bonn II sowie die SSF Bonn Grandmasters im Mittelfeld der stark besetzten Mastersliga. Der nächste Wettkampf folgt am 04. August in Sassenberg, hoffentlich mit voller Besetzung aller vier Mannschaften.


Bericht: Uwe Gersch

Zurück