Sebastian Hoppe siegt vor Carsten Herboth in Hennef

SSF Bonn III erneut mit Doppelsieg in der Landesliga Süd

von Carsten Herboth (Triathlon)

Carsten Herboth (li.) und Sebastian Hoppe gemeinsam in der Wechselzone. (Foto: Gary Wilberforce)
Carsten Herboth (li.) und Sebastian Hoppe gemeinsam in der Wechselzone. (Foto: Gary Wilberforce)

SSF Bonn Triathlon III erneut mit Doppelsieg in der Landesliga Süd

Am 9. Juli fand in Hennef der 8. Hennefer Triathlon statt. Neben dem Nachwuchs, Einzel- und Staffelstartern war die dritte Herrenmannschaft der SSF Bonn in der Besetzung Sebastian Hoppe, Carsten Herboth, Richard Schubert und Daniel Domingo-Fernandez in der Landesliga Süd am Start. Im zweiten von vier Rennen stand erneut eine olympische Distanz auf dem Programm.

Bei sommerlichen Temperaturen wurde das Tragen von Neoprenanzügen durch die Wettkampfleitung verboten. Dies kommt immer besonders den besseren Schwimmern zugute, sodass sich Sebastian und Carsten eine gute Ausgangsposition ausrechneten. Und obwohl Sebastian am Samstag noch eine harte Schwimmeinheit absolvierte und die Arme dementsprechend vorermüdet waren, gab er das Tempo vor und führte schnell das Feld der 107 Athletinnen und Athleten an. Carsten, der direkt neben Sebastian gestartet war, verlor seinen Mannschaftskameraden während der 1500m im Allner See nie aus den Augen und so absolvierten die beiden Bonner das Schwimmen gemeinsam. Zurück an Land stellen sie mit Freude fest, dass sie sich einen guten Vorsprung auf den Rest des Feldes herausgeschwommen hatten.

Für Richard war es das erste Liga Rennen seiner Karriere, doch er behielt im Wasser den Überblick und konnte als 27. den See verlassen. Daniel musste nach Platz 94 beim Radfahren und Laufen eine Aufholjagd starten. Dies gelang ihm mit Bravur und so konnte er sich im Vergleich zum letzten Wettkampf in Voerde um zehn Plätze steigern. Am Ende landete er auf dem 75. Platz und sicherte der Mannschaft so den dritten Platz in der Tageswertung. Auch Richard machte nach dem Schwimmen noch zehn Plätze gut und durfte sich am Ende über einen 17. Gesamtplatz freuen.

Wie in Voerde dominierte Sebastian den Wettkampf in der Landesliga Süd. Er kam als erster aus dem Wasser, stieg als erster vom Rad und auch beim Laufen war er der schnellste. Auf seinen Teamkameraden Carsten mit dem er noch gemeinsam aufs Rad gestiegen ist konnte er einen Vorsprung von über fünf Minuten herausholen. Carsten wurde nach der ersten Radrunde von Eric Cramer, der bereits im letzten Rennen das Podium mit Sebastian und Felix Reifenberg teilte, überholt und kam so als dritter zurück in die Wechselzone am See. Doch Eric hatte beim Laufen größere Schwierigkeiten, sodass sich Carsten nach fünf Kilometern auf Position zwei zurückkämpfen konnte. Diese Position konnte er auch bis ins Ziel verteidigen, sodass das Team SSF Bonn III am Ende auf die Platzziffer 95 kam. Dies bedeutete Platz drei in der Tageswertung hinter den Mannschaften vom TV Rodenkirchen und dem ASV Köln. Da das Team Mach 3 Triathlon I die gleiche Platzziffer hatte, teilen sie die Bonner den dritten Platz mit dem Team aus Köln. Carsten Herboth

Die Ergebnisse im Einzelnen findet ihr bei My Race Result 

Zurück