SSF-Bonn Triathlon Jugend in Essen erfolgreich

Frühjahrstalentiade des NRWTV

von Carsten Herboth (Triathlon)

Die Athleten beim Einlaufen (Foto: Kirsten Schneehagen)
Die Athleten beim Einlaufen (Foto: Kirsten Schneehagen)

Am vergangenen Samstag ging es für einige Nachwuchsathleten der Triathlonabteilug des SSF Bonn zur Frühjahrstalentiade des NRWTV nach Essen, wo es um die Aufnahme in die Talentfördergruppe des Verbandes ging. Mit dabei Anna Brandenberg, Marike Schneehagen, Emily Berlin, Joel Bastos-Simas sowie Tizian Berlin, die sich alle gute Chancen ausrechnen konnten, die geforderten Anforderungen zu erfüllen.
Insgesamt werden die Teilnehmer bei der Talentiade in neun Bereichen geprüft (Lauf ABC, 60 m Sprint, langer Lauf, Radparcours, Athletik, Dehnung, 50 m Sprint, lange Schwimmstrecke, Schwimmtechnik) und entsprechend lang ist der Tag in der Regel. Aufgrund dessen hieß es für die Athleten und Betreuer auch früh aufstehen, um pünktlich zum Start um 8:00 Uhr in Essen anzukommen. Hier stand zunächst die Laufüberprüfung statt, bei der sich die SSFler sehr gut präsentierten. Fast alle Normen wurden geschafft und bei einigen gab es sogar neue Bestzeiten, sodass das gesamte Team mit Zuversicht zur Athletikhalle fuhr. Dort standen dann, neben diversen Athletikübungen, auch die Dehnüberprüfung und der Radparcours auf dem Programm. Auch diesen Teilabschnitt absolvierten Anna, Marike, Emily, Joel und Tizian mit Bravour und es zeichnete sich jetzt schon ab, dass der Tag einen erfolgreichen Verlauf nehmen sollte.
Während des darauffolgenden Mittagessens stand dann auch endlich fest, in welchem Schwimmbad die abschließende Schwimmüberprüfung stattfinden sollte – und zwar in einem Freibad. Dies löste, aufgrund des angekündigten Regens, zwar keine Begeisterung aus, aber immerhin konnte das Schwimmen stattfinden. Leider bewahrheiteten sich die Befürchtungen dann allerdings und pünktlich zum Start des Schwimmens begann es zu regnen. Zudem war es mittlerweile fast 16 Uhr und alle Kinder schon 10 Stunden auf den Beinen. Trotz dieser Umstände und den teilweise langen Wartezeiten in der Kälte zeigten die fünf SSFler aber auch im Schwimmen sehr starke Leistungen und unterboten alle die geforderten Normzeiten! Sowohl über 50 m als auch über 200 bzw. 400 m gab es dabei auch wieder einige neue Bestleistungen, was zeigt, dass die Athleten in der Vorbereitung alles richtig gemacht hatten.
Zur Siegerehrung zeigte sich dann auch wieder die Sonne und sorgte dafür, dass allen schnell wieder etwas wärmer wurde. Aber auch die Ergebnisse gaben Anlass zur Freude, denn alle Teilnehmer des SSF schafften die Aufnahme in die Talentfördergruppe. Anna Brandenberg und Marike Schneehagen erfüllten dabei sogar neun von neun geforderten Normen, Emily und Tizian Berlin schafften jeweils acht von neun Normen und Joel Bastos-Simas, der aufgrund seines Alters nur sechs von acht Normen erfüllen musste, schaffte mit sechs Normen bei seiner ersten Talentiade eine Punktlandung. Damit waren alle Beteiligten sehr zufrieden und man konnte sich auf den Rückweg nach Bonn machen.
Nach der einstündigen Rückfahrt waren Sportler, Eltern und Trainer dann um 19:30 auch endlich wieder zu Hause angekommen und durften sich auf einen erholsamen Abend, nach einem anstrengenden aber sehr erfolgreichen Tag, freuen! Christian Thomas

 

Zurück