3 Landesmeister und 4 NRW-Nachwuchs-Cup Gewinner sowie wichtige Punkte im RhelaCup

Erfolgreiche letzte Triathlons für’s Care Concept Team

von Constanze Eick (Triathlon)

Erfolgreiche letzte Triathlons für’s Care Concept Team
Care Concept Nachwuchsteam-Starter in Vreden (Foto: K. Schneehagen)

Am 8. September waren gefühlt alle Jugendathleten und TriKids zu Wettkämpfen unterwegs.

Zwanzig der Jugendathleten waren mit Trainer Moritz in Vreden bei der Landesmeisterschaft und dem Abschlusswettkampf für den NRW-NachwuchsCup. Diese Mammutveranstaltung zog sich leider sehr in die Länge, so dass erst um 17 Uhr feststand, dass unsere CC-Athleten wieder hervorragend abgeschnitten haben. Lena Hötzschold und Lennart Müller wurden Landesmeister der Schüler A und auch NRW-NachwuchsCup-Gewinner dieser Altersklasse. Tizian Berlin wurde Landesmeister und Cup-Sieger bei der Jugend B (m). Therese Schuhenn konnte den Nachwuchs-Cup auch ohne Start in Vreden in der Klasse Jugend A (w) für sich entscheiden. Amelie Schneehagen (w. Jugend B), Luca Sülzen (w. Jugend A), Gianluca Wessling (m. Jugend B) und Lukas Kurtenbach (m. Schüler A) erreichten jeweils den 4. Platz im NRW-Cup. Lukas wurde 3. bei den Landesmeisterschaften. Insgesamt 11 SSF-Athleten waren im Cup unter den Top Ten. Und in der Mannschaftswertung waren sowohl in der Damen als auch in der Herrenwertung die Athleten der Klassen Schüler A/Jugend B sowie die weiblichen Jugend A/Juniorinnen auf dem 1 .Platz.

Zeitgleich fand in Hilden der beliebte Schüler-Cross-Triathlon statt. Rudi war mit 19 Athleten vor Ort. Hier wurden von den SSF-Trikids wertvolle Punkte für den Rhela-Cup gesammelt, der mit dem Cross-Duathlon in Grafschaft am 29. September endet. Tagessieger wurden Sun Lotz (w.Schüler D) und Julia Bodenschatz (w.Schüler A). Aufs Treppchen schaffte es auch Chiara Wies (3. W.Schüler B). Unter den Top Ten waren 12 der insgesamt 19 Starter vom Care Concept Nachwuchsteam. In der Rhelacup-Wertung liegen zur Zeit Sun, Mia, Max, Chiara, Julia und Jette auf den vorderen Plätzen.

(Bericht: Kirsten Schneehagen)

Zurück