Drei SSF Athleten bei der Challenge 70.3 in Šamorín erfolgreich!

Challenge 70.3 Championship Šamorín

von Constanze Eick (Triathlon)

Enes Ergül, Andreas Erdrich, Roman Klinkert // Foto: Erdrich

Drei Athleten der Triathlonabteilung der SSF Bonn gingen am 02.06.2019 bei der Challenge Championship in Šamorín (Slowakei) – der Mitteldistanz-Weltmeisterschaft der Challenge-Family – an den Start. Roman Klinkert und Andreas Erdrich hatten sich in ihren jeweiligen Altersklassen
für die Teilnahme in vorangegangen Wettkämpfen qualifiziert, Enes Ergül startete in der offenen Kategorie.

Nachdem auf Grund des Hochwassers und der niedrigen Temperaturen in der Donau erst am Morgen des Wettkampftages entschieden wurde, ob und in welcher Form das Schwimmen stattfindet, ging es am 9:00 Uhr für die Profis und ab 9:30 Uhr für die Altersklassenathleten dann tatsächlich auf die 1,9km lange Schwimmstrecke in der 14,4°C der kalten Donau.

Der Veranstalter hatte keine Kosten und Mühen gescheut, die Schleusen und Wehre ober- und unterhalb der Schwimmstrecke schließen lassen, um die Strömung und die Temperaturschwankungen während des Wettkampfs in den Griff zu bekommen. Dennoch war das Schwimmen für viele Athleten bereits die Herausforderung des Tages, denn bis zu Wendeboje nach 950m ging es nach dem  Schwimmstart direkt gegen die Strömung zunächst flussaufwärts. Für die SSF-Athleten zahlte es sich aus, bereits den Start der vorherigen Startblöcke verfolgt zu haben, denn schnell wurde klar, dass Nähe des Damms kaum Strömung vorhanden war. Einige Sportler, denen dies nicht bewusst war, schwammen somit minutenlang auf der Stelle und kamen nicht gegen die enorme Strömung an. Es musste entsprechend gepokert werden: längere Strecke oder Gegenströmung.

Anschließend ging es bei knapp 25°C auf die Radstrecke, die relativ unspektakulär und flach 90km durch das slowakische Hinterland parallel zur Donau verlief. Lediglich 70 Höhenmeter waren zu überwinden. Bei fast kompletter Windstille waren damit Bestzeiten garantiert.

Die Laufstrecke hatte es wiederum in sich. Bei wechselndem Untergrund mit wenig Schatten ging es in der Nachmittagshitze auf drei Runden. Vor allem beim Überwinden der Pferderennbahn mit Gras und Sand ging es ordentlich zur Sache und forderte nicht nur den Athleten, sondern auch den Helfern an den Verpflegungsstellen einiges ab.

Am Schluss waren alle drei Athleten mit ihren Leistungen mehr als zufrieden. Roman Klinkert erreichte mit einer Gesamtzeit von 5:25:31 den 305. Gesamtplatz und Platz 37 in der Altersklasse M50, Andreas Erdrich erzielte mit 4:33:48 den 89. Gesamtplatz und den 16. Platz in seiner Altersklasse M35 und Enes Ergül mit 5:16:55 sogar den 40. Gesamtplatz und Rang 10 in seiner Altersklasse M40.

 

Bericht: Andreas Erdrich

Zurück