2. Bundesliga Nord – SSF Damen in Eutin erneut auf dem Podest

von Constanze Eick (Triathlon)

SSF Bonn Team artegic in Eutin // Foto: Bernd Weißkirchen & Luis Hesemann

Am Sonntag, den 16.06.2019 stand der dritte von insgesamt fünf Wettkämpfen der 2. Bundesliga Nord im Rahmen des Rosenstadt Triathlons Eutin in Schleswig-Holsteins an.

Das Herrenteam setzte sich an diesem Tag aus dem neuseeländischen Neuzugang Nick Sasse, Luis Hesemann und Klemens Bojanc, sowie Leonard Müntz und Leonhard Grabe zusammen. Im Anschluss an das Rennen der Herren gingen Lena Kämmerer, Johanna Wachendorff, Ronja Steiling und Annika Weißkirchen für das Team artegic auf die Strecke.

Nachdem der Schwimmstart um einige Minuten verzögert werden musste, fanden sich Nick, Luis und Klemen wie erwartet in der ersten großen Radgruppe wieder, während sich Leonhard in seinem ersten Bundesliga-Rennen in der unmittelbaren Verfolgergruppe befand. Auch Leonard war in Eutin das erste Mal für Team artegic im Einsatz. Leider hatte er jedoch aufgrund des verzögerten Schwimmstarts mit Kälteproblemen zu kämpfen und verpasste dadurch den Anschluss an die beiden großen Radgruppen. Auf der abschließenden Laufstrecke im Seepark konnte sich Klemen als schnellster Bonner bis auf Rang 15 vorarbeiten, während Nick und Luis ebenfalls Positionen unter den ersten 30 errungen. Im Gesamtklassement stand am Ende ein solider 9. Platz für das Herrenteam zu Buche.

Direkt im Anschluss starteten unsere Damen in den 19 Grad kalten großen Eutiner See. Nach starken Schwimmleistungen befanden sich mit Lena und Ronja gleich zwei Bonnerinnen in der Führungsgruppe. Da auch Johanna und Annika auf der Radstrecke gute Positionen erarbeiten konnten, standen die Aussichten auf eine erneute Podiumsplatzierung vor dem abschließenden Lauf sehr gut. Die gute Arbeit auf dem Rad zahlte sich insbesondere für Lena und Ronja aus, die sich beide mit Top10-Platzierungen nach dem abschließenden Lauf belohnen konnten, dicht gefolgt von Johanna auf Rang 15 und Annika auf Rang 29. Mit Platz zwei in der Gesamtwertung setzen die Damen ihre erfolgreiche Saison nach dem Sieg in Hannover und Rang zwei in Gütersloh weiter fort.

Das nächste Rennen steht am 30. Juni in Grimma an, vor der Saisonfinale in Verl Mitte Juli.

Bericht: Leonhard Grabe

Zurück